Was mache ich im Juni im Garten?

Im Juni können Sie die jungen Seitentriebe der Tomaten, die sogenannten Geiztriebe, regelmäßig ausbrechen. Die Pflanze verschwendet somit keine Kraft in das eigene Wachstum, sondern in das Wachstum der Früchte. Außerdem bietet sich dieser Monat an, um Pflanzenjauchen herzustellen. Im Ziergarten kann in diesem Monat neu gesäter Rasen zum ersten Mal gemäht und Ziersträucher durch Stecklinge vermehrt werden. Außerdem werden jetzt Zweijährige ausgesät.

Obst- und Gemüsegarten:

  • Obstbäume bei Trockenheit wässern
  • Baumscheiben der Obstbäume freihalten
  • Rosmarin stutzen
  • Tomaten ausgeizen
  • Letzten Spargel ernten
  • Gewächshaus schattieren und lüften
  • Pflanzenjauchen (z.B. Brennneseljauche) ansetzen
  • Wasserschosse an Obstbäumen ausreißen
  • Frühkartoffel ernten

Ziergarten:

  • Junge Steckhölzer einkürzen
  • Neuen Rasen erstmals mähen
  • Rasen düngen
  • Zweijährige aussäen
  • Polsterstauden zurückschneiden
  • Flieder nach der Blüte ausputzen
  • Hecken schneiden
  • Ziersträucher durch Stecklinge vermehren
  • Rosen pflegen und düngen