Rosenschnitt

Falls nicht schon geschehen, sollte nun an den Rosenschnitt gedacht werden. Die vom Rosenrost oder Sternrußtau befallenen Triebe und Blätter müssen ebenso entfernt werden wie die alten Hagebutten. Die zu eng stehenden Triebe sollten ausgelichtet werden, damit die regennassen Blätter schnell abtrocknen können um die Infektion mit Pflanzenkrankheiten einzudämmen. Zusätzlich kann mit dem fachgerechten Einsatz von Fungiziden die Ausbreitung dieser Krankheiten und dem Echter Mehltau an Rosen gebremst werden. Mit einem geeigneten Präparat muss ab den ersten sichtbaren Symptomen behandelt werden. Hierfür stehen u.a. folgende Wirkstoffe zur Verfügung: Tebuconazol, Azoxystrobin und Difenoconazol.

Rosenschnitt