Ergebnisse der Bodenprobenaktion

Der PH-Wert, Phosphor, Magnesium und Kalium wurden untersucht

Im Oktober letzten Jahres hat das Bodenprobenentnahme-Team unseres Verein knapp 20 Bodenproben aus Gärten entnommen. Die Auswertung der Bodenproben erfolgte auf den PH-Wert sowie drei der wichtigsten Pflanzennährstoffe: Phosphor, Kali und Magnesium. Anschließend wurden die Bodenproben durch das Hessische Landeslabor Kassel ausgewertet und die Ergebnisse konnten den Gartenbesitzern nun im Rahmen eines Vortrag mitgeteilt werden. Die Ergebnisse der Bodenproben wurden durch Volkmar Schneider weiterhin mit einer für jeden Garten bzw. jede Probe individuell erstellen Düngeempfehlung versehen.

Leider war der eingeladene Referent Volkmar Schneider kurzfristig erkrankt, so daß Daniel Hinkebecker kurzer hand für ihn einsprang. Er ging in einem sehr interessanten  Vortrag auf die verschiedenen Probleme ein, welche die Bodenprobenanalysen zu Tage förderten und überreichte den Gartenbesitzern eine, auf den jeweiligen Garten, genau abgestimmte Düngeempfehlung damit der Boden wieder in das richtige Gleichgewicht gebracht werden kann.

Während die PH-Werte überwiegend noch zufriedenstellend waren, wurde festgestellt dass der Wert für Phosphor bei ¾ der Proben nicht im empfohlenen Rahmen und -teilweise sogar drastisch- zu hoch ist. Wenn man weiß dass Phosphor z.B. essentiell wichtig für das Wurzelwachstum ist erklärt sich hierdurch schon das eine oder andere Problem, welches im eigenen Garten auftreten kann. Kali ist u.a. wichtig für die Pflanzengesundheit, denn ist der Kali-Wert im empfohlenen Rahmen, so ist die Pflanze Widerstandfähiger gegen Krankheiten und den „Fraß feinden“. Magnesium wiederum ist u.a. wichtig für die Bildung von Chlorophyll (Blattgrün).

Ein individuell auf den Boden abgestimmter Düngereinsatz („Weniger ist mehr“) spart nicht nur Geld sondern trägt auch erheblich zur Pflanzengesundheit bei. Die Pflanzen,  Obstbäume und auch Rasenflächen sind robuster gegen Schädlinge oder Krankheiten und vor allem wird die Umwelt wird nicht durch übermäßigen Düngereinsatz belastet. Hier sehen wir eine unserer Kernaufgaben den Service, der Bodenprobenentnahme und Auswertung anzubieten. Die nächste Bodenprobenaktion wird daher im Herbst 2018 stattfinden. Interessenten (gerne auch vereinsfremde oder aus den Nachbargemeinden) können sich schon jetzt bei Daniel Hinkebecker unter 02736-491568 oder per eMail an gartenbauverein-burbach@web.de anmelden.

Die Entnahme der Bodenproben erfolgt kostenlos, jedoch kostet die Auswertung der Bodenprobe durch das Labor 25 Euro (nur 20 Euro für Vereinsmitglieder). Insbesondere wenn die letzte Bodenprobe vor 2015 war, sollten die Werte dieses Jahr wieder überprüft werden.

Die Werte für 2017:

Empfohlene Werte: Ph-Wert =  6,4-6,8 ///   Phosphor = 12-20  ///    Kalium = 12-20  ///  Magnesium =  6-12